zum Hauptinhalt
© Foto: Privat
Tagesspiegel Plus

40 Jahre Frauenpower: Als aus Hausbesetzerinnen Instandsetzerinnen wurden

Rund 30 Frauen besetzen 1981 ein marodes Gebäude in Schöneberg. Und schaffen damit ein Haus nur für Frauen. Fünf Jahre später öffnet dort das Kulturzentrum Begine.

Von Sigrid Kneist

Dies ist unser Haus. 1981 ist der Höhepunkt der Hausbesetzungen; 165 Häuser sind in West-Berlin besetzt – vor allem in Kreuzberg, Schöneberg und Charlottenburg. Am 22. September jenes Jahres kommt der 18-jährige Hausbesetzer Klaus-Jürgen Rattay ums Leben. Unweit von der Unglücksstelle ist die Potsdamer Straße 139. Auch dieses Haus ist besetzt – aber nur von Frauen. Es soll ein Ort von Frauen für Frauen werden. Und ist es bis heute. In diesem Jahr jährt sich die Besetzung zum 40. Mal, das dortige Frauenkulturzentrum Begine feiert seinen 35. Geburtstag.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden