zum Hauptinhalt
© Foto: Kitty Kleist-Heinrich
Tagesspiegel Plus

„Als dürften Künstler nicht mehr ausstellen“: Community verärgert über Skateverbot vor der Neuen Nationalgalerie

Seit über 30 Jahren wird vor der Neuen Nationalgalerie geskatet. Nun will Museumsleiter Jäger mit einem Verbot Zeit gewinnen für eine Lösung. Die Skate Community sammelt bereits in einer Petition Unterschriften.

Von Tanja Kunesch

Autos tösen vorbei, bullige Lastwägen rumpeln durch den Verkehr, während sich im Hintergrund städtische Riesen vor dem Horizont auftürmen. Auf den ersten Blick ist die Plattform vor der Neuen Nationalgalerie nicht gerade ein Ort der Ruhe und Kontemplation, sondern ein Ort, der vielmehr Teil der Stadt sein will, mittendrin im Leben. Doch dem lebendigen Treiben auf der Terrasse wurde jetzt ein jähes Ende gesetzt: Seit Ende Oktober herrscht hier Skateverbot. Ein herber Schlag für die Skate Community, war die Fläche doch nicht nur eine Institution in der Berliner Szene, sondern auch international ein wichtiger Ort für professionelle Skater.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden