zum Hauptinhalt
© imago images/A. Friedrichs
Tagesspiegel Plus

Angebliche Polizeigewalt in Brandenburg: Falschnachrichten zum Tod eines Querdenkers

Nach dem Tod eines 53-Jährigen bei einer Corona-Demo in Wandlitz kursieren Falschmeldungen im Netz. Rechtsextreme machen die Polizei verantwortlich – und die widerspricht.

Von Julius Geiler

Ein Corona-Demonstrant wird von der Polizei aufgehalten und kontrolliert, kurz danach kollabiert der Mann und stirbt. Der Fall am Rande eines Protestzugs in Wandlitz (Kreis Barnim) am Montagabend zieht in den sozialen Netzwerken Kreise – und gibt in der Szene der Corona-Leugner Anlass zu Spekulationen und Falschmeldungen rund um die Todesumstände des 53-Jährigen. Was ist geschehen?

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden