zum Hauptinhalt
Dunkle Stunden. Am 29. August 2020 versuchten Corona-Leugner, Reichsbürger und Rechtsextremisten einen Sturm auf den Reichstag. Nur mit Mühe konnte die Polizei sie zurückdrängen. Allein für diesen Tag wurden 309 Straftaten registriert.
© imago / Jean-Marc Wiesner
Tagesspiegel Plus Exklusiv

Angriffe auf Polizisten, Landfriedensbruch, Brandstiftung: Mehr als 2000 Straftaten bei Corona-Demos in Berlin

Eine vorläufige Bilanz der „Ermittlungsgruppe Quer“ für 2020 und 2021 beziffert das Ausmaß der Straftaten fanatischer Querdenker auf Demos. In den meisten Fällen geht es um Gewaltdelikte.

Von Frank Jansen

Sie schlagen Polizisten, Journalisten und Gegendemonstranten, sie durchbrechen Polizeiketten, sie versuchen den Reichstag zu stürmen. Aggressive Corona-Leugner und Impfgegner sind bei Demonstrationen und Kundgebungen oft kaum zu bremsen. „Selbst ältere Damen schwingen den Regenschirm gegen uns“, heißt es in Polizeikreisen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden