zum Hauptinhalt
Auf einer Demonstration in Berlin hält eine Demonstrantin ein Plakat mit der Aufschrift „Ich bin ich“.  Foto: imago/IPON
© imago/IPON
Tagesspiegel Plus

Antimuslimischer Rassismus nach 9/11: „Ich möchte nicht, dass Menschen Angst vor mir haben“

Die Anschläge am 11. September 2001 veränderten die Welt – auch für Muslime in Berlin. Viele erfuhren Misstrauen, Erniedrigung und Gewalt.

Von Büşra Delikaya

| Update:

Flugzeuge, Explosionen, der Himmel über New York ist voll mit schwarzem Rauch. Es liegt ein Ozean zwischen der US-Großstadt und Berlin. Trotzdem hat der 11. September 2001 auch hier eine kollektive Angst vor dem islamistischen Terror ausgelöst. Der Tag veränderte für viele den Blick auf die Welt – auch für die muslimische Gemeinschaft in Berlin waren die Anschläge ein einschneidendes Ereignis.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden