zum Hauptinhalt
© Getty Images/Steve Kelley aka
Tagesspiegel Plus

Antisemitismus und Fake News: Wie sich Verschwörungstheorien nach 9/11 unter Berliner Jugendlichen ausbreiteten

Immer wenn etwas Böses passiert, wird nach Sündenböcken und alternativen Fakten gesucht. Woher Verschwörungsmythen nach 9/11 kamen und wer sie weiterverbreitet hat.

Von Saara von Alten

Ein brennender Tower, ein hineinstürzendes Passagierflugzeug, herausspringende Menschen – Hand in Hand –, die in sich zusammenfallenden Türme. Bilder, die sich in dieser Reihenfolge in das kollektive Gedächtnis einprägten. Da sich die Ereignisse nach mitteleuropäischer Zeit am Nachmittag direkt nach Schulschluss abspielten, verfolgten auch die meisten Berliner Jugendlichen die Terrorangriffe live im TV.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden