zum Hauptinhalt
Konditorei Café Dobrin, Filiale am Kurfürstendamm
© Privat
Tagesspiegel Plus

Auferstanden als Ruine: Dem untergegangenen jüdischen Konditorei-Imperium in Berlin auf der Spur

Die Nazis zerschlugen die jüdische Konditorei-Kette Dobrin. Die Backstube der Hauptfiliale ist wieder aufgetaucht – und nun Teil einer neuen Dokumentation.

Von Andreas Conrad

Wieder einmal sollte ein Hotel gebaut werden, an der Alexanderstraße, auf einem Brachgelände, das als Parkplatz und früher auch für den alljährlichen Weihnachtsrummel genutzt wurde. Wie es in Berlins historischer Mitte vorgeschrieben ist, ließ der Bauherr für das Gelände zunächst einmal ein archäologisches Gutachten erstellen. An sich war die beauftragte Spezialfirma Archaeofakt den Resten der barocken Stadtbefestigung und der Spittelgerber’schen Zuckersiederei, einer der größten im Berlin des 18. Jahrhunderts, auf der Spur. Und wurde in beiden Fällen auch fündig: hier ein zugeschütteter Stadtgraben, dort Mauerreste samt einem ehemaligen Brunnen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden