zum Hauptinhalt
Pillen für Russland. Berlin Chemie aus Adlershof exportiert pharmazeutische Produkte in das Land im Osten.
© Kai-Uwe Heinrich / KAI-UWE HEINRICH HF
Tagesspiegel Plus

„Bereit, einen hohen Preis zu zahlen“: Was durch Russlands Krieg für Firmen in Berlin und Brandenburg auf dem Spiel steht

Für die Wirtschaft in der Hauptstadtregion gibt es wichtigere Handelspartner. Einige Unternehmen aber hängen extrem stark von Russland ab.

Mit Sorge blicken Unternehmen und Verbände der Berliner und Brandenburger Wirtschaft auf die aktuelle Lage und mögliche Folgen, die sich aus Bruch des Völkerrechts durch Wladimir Putin ergeben können. Zwar steht Russland nach Zahlen der Industrie- und Handelskammer (IHK) erst weit hinter den USA und China Platz elf der wichtigsten Berliner Handelspartner, für manche der international tätigen Unternehmen der Region steht dennoch sehr viel dem Spiel.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden