zum Hauptinhalt
Remzi Kaplan bei einer Impfaktion im September 2021
© picture alliance/dpa
Tagesspiegel Plus

Döner macht schöner - und wird teurer: „Um die sechs Euro wäre ein vernünftiger Preis“

Berliner Dönerpreise haben sich in kurzer Zeit zum Teil verdoppelt. Produzent Remzi Kaplan sieht dennoch keine gebremste Nachfrage.

Herr Kaplan, mit Ihren Fleischfabriken gelten Sie als einer der EU-weit größten Döner-Hersteller, deutschlandweit beliefern Sie rund 1500 Kunden. Vor kurzem kostete ein Berliner Döner im Schnitt 3,50 Euro, jetzt wird zum Teil das Doppelte verlangt. Essen die Berliner deshalb weniger Döner?
Alles ist teurer geworden, auch der Döner. In der letzten Zeit sehe ich in Berlin eine Erhöhung um 40 Prozent – auf ungefähr fünf Euro. Das hat an der Nachfrage nichts geändert, es wird weiter problemlos gegessen. Es werden auch keine kleineren Portionen verteilt oder weniger Fleisch ins Brot gelegt. Das würden die Kunden sofort merken, die wissen, was sie essen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden