zum Hauptinhalt
Wer eine Kita gründen will, muss vieles im Blick haben.
© dpa / Foto: Fabian Sommer
Tagesspiegel Plus Exklusiv

Berlins Jugendbehörde im Lockdown-Modus : Infoveranstaltungen für Kita-Gründer seit 30 Monaten ausgesetzt

Berlin braucht Tausende Betreuungsplätze. Fast alle Kapazitäten müssten von freien Trägern geschaffen werden, aber der Senat bietet keine Einsteigerseminare an.

Von Susanne Vieth-Entus

In der Berliner Senatsverwaltung für Jugend herrscht noch immer Lockdown, wenn es um die Infoveranstaltungen für potenzielle Kita-Gründer geht. Seit Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 wurden alle Termine gestrichen, ohne durch digitale Angebote ersetzt zu werden. Dies teilte die Behörde in einer noch nicht veröffentlichten Antwort auf eine parlamentarische Anfrage des FDP-Abgeordneten Paul Fresdorf mit. Zudem wurden die Veranstaltungen noch nicht wieder in Präsenz aufgenommen, obwohl dies von der Pandemielage her bereits seit etlichen Monaten möglich wäre und obwohl der Kitaplatzmangel Neugründungen dringend erforderlich macht.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden