zum Hauptinhalt
© Doris Spiekermann-Klaas
Tagesspiegel Plus

Berlins Landesbischof Christian Stäblein: „Es darf keine Notleidenden erster und zweiter Klasse geben“

Er ist Beauftragter der Evangelischen Kirche für Flüchtlingsfragen: Berlins Landesbischof Christian Stäblein über sein neues Ehrenamt, die Ungleichbehandlung von Geflüchteten – und Rettungsschiffe im Mittelmeer.

Bischof Stäblein, Sie sind neuer Beauftragter des Rates der EKD für Flüchtlingsfragen. Was sind Ihre Aufgaben?
Die Herausforderung, die Menschen aus der Ukraine aufzunehmen, ist das Gebot der Stunde. Und da sehe ich, dass wir in allen Gliedkirchen, und auch hier in der Landeskirche, enormes leisten. Zu den Aufgaben gehören alle Fragen, die das Miteinander von Politik und Kirche und Staat und Kirche in den Flüchtlingsfragen klassischer Art berühren, von Asylpolitik bis Einwanderung. Es geht bei dieser Beauftragung nicht in erster Linie um das operative Geschäft: Die Landeskirchen sind dort alle bereits gut aufgestellt.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden