zum Hauptinhalt
© mauritius images / age fotostock
Tagesspiegel Plus

Berlins Quadriga: Wiederentdeckung eines deutschen Nationalsymbols

Geraubt, zu Schrott geschossen, aus alten Formen neu erstanden. Wie sich vergessene Bruchstücke heute zu einer zweiten Quadriga fügen.

| Update:

Monatelang wurden Teile gesucht, repariert und zusammengefügt. Dann war es soweit: Das erste Pferd stand, Stützen und Flaschenzug wurden abgebaut. Ein großer Moment für die Mitarbeiter der Gipsformerei im Marie-Elisabeth-Lüders-Haus des Bundestages. Bis 2022 wird dort in einer Schauwerkstatt die Quadriga auf dem Brandenburger Tor rekonstruiert, anhand originaler Gipsmodelle von 1957.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden