zum Hauptinhalt
© imago images/Sabine Gudath
Tagesspiegel Plus

Kampf um jede Baulücke: Mehr Lebensqualität oder mehr Wohnraum? Berlin streitet um die Nachverdichtung

200.000 Wohnungen sollen bis 2030 entstehen – davon 30.000 durch Nachverdichtung. Das gefällt nicht jedem und führt in der ganzen Stadt zu Auseinandersetzungen.

Von Robert Kiesel

Es war am frühen Morgen des 23. November, als sich das Pendel plötzlich und unerwartet zugunsten der Anwohner:innen der Pintschstraße 9 in Friedrichshain neigte. Seit 2018 wehren sie sich gegen die geplante Bebauung ihres Innenhofes. Ausgerechnet das von der Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte (WBM) mit der Fällung von 13 Pappeln beauftragte Unternehmen, die dem geplanten Bau von 29 Wohnungen im Weg stehen, versagte dem Auftraggeber die Gefolgschaft.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden