zum Hauptinhalt
Dieses Haus an der Suarezstraße in Charlottenburg soll Neubauten weichen.
© Cay Dobberke
Tagesspiegel Plus

Bezirk vs. Investor : Warum ein Berliner Mietshaus seit Jahren leer steht

In Charlottenburg ist ein Gebäude fast zum Geisterhaus geworden. Abriss- und Neubaupläne haben zu einem Rechtsstreit geführt.

Von Cay Dobberke

Das sechsstöckige Charlottenburger Haus an der Suarezstraße 24/25 stammt aus dem Jahr 1960 und ist nicht besonders schön. Wegen der günstigen Mietpreise wollten einige Bewohnerinnen und Bewohner trotzdem nicht ausziehen, als Anfang 2018 die Abrisspläne der Eigentümerfirma bekannt wurden. Sie will 30 Miet- durch 60 Eigentumswohnungen ersetzen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden