zum Hauptinhalt
Sie sind zurück: Warteschlangen vor Berliner Impfstationen. Foto: Britta Pedersen/dpa
© Britta Pedersen/dpa
Tagesspiegel Plus

Booster versus Erstimpfung: Braucht Berlin eine „Priority-Lane“ für Ungeimpfte?

Seit der Booster für alle ab 18 Jahren empfohlen wird, werden Impftermine knapp und Menschen stehen wieder Schlange. Erste Stimmen fordern eine Priorisierung.

Von Sonja Wurtscheid

Wer derzeit in Berlin einen Impftermin beim Arzt vereinbaren möchte, muss oft mehrere Wochen warten. Nachdem die Ständige Impfkommission (Stiko) die dritte Impfung auch für alle Menschen ab 18 Jahren empfohlen hatte, steigt die Nachfrage in den Praxen. War durch die Priorisierungsgruppen im vergangenen Winter noch festgelegt, wer wann an die Reihe kommt, gilt nun das Prinzip „first come, first serve“. Der Hausärzteverband Berlin-Brandenburg appellierte deshalb an junge, gesunde Menschen, mit der Auffrischungsimpfung noch bis Januar zu warten.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden