zum Hauptinhalt
„House of Pride“: 89 Trucks fuhren in der CSD-Demonstration mit.
© imago / Foto: Emmanuele Contini

Bunt bis zum Bundestag: Der Christopher Street Day 2022 in Berlin in Bildern

Bunt, engagiert, bisweilen schrill und immer ausgelassen: Das ist der CSD in Berlin. Eine Demonstration zwischen Politik und Party. Und mit vielen Fotos.

Von Ingo Salmen

| Update:

So was gibt’s nur beim CSD: Hier die ausgelassene Party, dort die energischen politischen Forderungen - und oft geht es nahtlos ineinander über. 350.000 Menschen zog diese Mischung am Sonnabend in Berlin wieder an.

Ganz vorn aber stand das politische Anliegen der queeren Community. Das machte schon das Banner an der Spitze des Demonstrationszuges deutlich: „Wir sind keine Parade!“

© imago / Foto: Emmanuele Contini

Wir weiten mal den Blick: Ziemlich viele Menschen hatten sich dahinter versammelt.

© dpa / Foto: Christoph Soeder

„Vereint in Liebe“ lautete das Motto des diesjährigen Christopher Street Days in Berlin. Der 44. bereits.

© AFP / Foto: DAVID GANNON

Zurück geht er auf Proteste von Homosexuellen gegen Polizeigewalt in New York im Jahr 1969.

Und dieser Gruß geht bestimmt auch in die USA, besonders an die fundamentalistischen Christen dort.

© dpa / Foto: Christoph Soeder

Auch ein Anliegen: die Rechte der Flinta, das steht für: Frauen, Lesben, intersexuelle, nicht-binäre, trans und agender Personen. Hier unterstützt vom Internetgiganten Google.

© REUTERS / Foto: CHRISTIAN MANG

Und besonders im Mittelpunkt in diesem Jahr: der ukrainische Protest - verbunden mit Forderungen, die Ukraine für den Krieg gegen Russland aufzurüsten. Die queeren Botschaften dazu: „Der Krieg killt meine Liebe“ und „Macht die Pride in Mariupol möglich“.

© REUTERS / Foto: CHRISTIAN MANG

Nicht immer haben die buntesten Schilder die deutlichste Botschaft. Auf dieser schlichten Pappe steht: „Schützt ukrainische Queers, bewaffnet die Ukraine“.

© AFP / Foto: DAVID GANNON

Auch diese Botschaft ist unmissverständlich.

© AFP / Foto: DAVID GANNON

Ein politisches Signal kam in diesem Jahr auch aus dem Bundeskanzleramt, dessen Chef Wolfgang Schmidt (SPD) am Morgen neben Europa- und Deutschlandflagge oder auch die Regenbogenflagge hisste.

© dpa / Foto: Christoph Soeder

Sie wehte in diesem Jahr erstmals auch auf dem Deutschen Bundestag.

© imago/photothek / Foto: Leon Kuegeler

Auch diese Herren konnten vom Regenbogen nicht genug bekommen.

© REUTERS / Foto: CHRISTIAN MANG

Wie alles begann: Die Lastwagen sammeln sich in der Leipziger Straße, 89 zählte unser Reporter.

© dpa / Foto: Christoph Soeder

Und hinter den Lastwagen (hier legt Shimmy G auf) sammelten sich die Tanzwütigen.

© dpa / Foto: Christoph Soeder

Und darunter mischten sich auch die besonders Bunten, mitunter Schrillen, in jedem Fall Extrovertierten (wir meinen hier nicht die Polizisten im Bild).

© REUTERS / Foto: CHRISTIAN MANG

Bunt bis ins Gesicht - auch das gehört zum CSD dazu.

© dpa / Foto: Christoph Soeder

Ins Bunte eingetaucht.

© dpa / Foto: Christoph Soeder

Darf’s noch ein bisschen mehr Glitter sein?

© dpa / Foto: Christoph Soeder

Schöner Schopf kann auch entzücken.

© REUTERS / Foto: Dan Herrick

Bitte einmal küssen!

© imago / Foto: Emmanuele Contini

Bunt bis in die Spitzen.

© REUTERS / Foto: Dan Herrick

Na, da wünschen wir doch auch: Happy Pride!

© AFP / Foto: DAVID GANNON

Moin, Jungs! Wir haben da gleich ein Lied im Ohr.

© dpa / Foto: Christoph Soeder

Wer’s tragen kann, sollte es auch tragen.

© imago / Foto: Emmanuele Contini

Dito!

© AFP / Foto: DAVID GANNON

Ziemlich international war der CSD auch.

© REUTERS / Foto: CHRISTIAN MANG

Israel unterm Regenbogen.

© REUTERS / Foto: CHRISTIAN MANG

All you need is ...

© imago / Foto: Emmanuele Contini

Und der Wunsch nach Frieden spielte am Sonnabend eine ebenso große Rolle.

© imago / Foto: Emmanuele Contini

Hoch über dem Leipziger Platz wurde deutlich, wie lang der Demonstrationszug war, der sich durch Berlin schlängelte - die Leipziger Straße: voll.

© dpa / Foto: Christoph Soeder

Und so sieht das in bewegten Bildern aus.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen von unseren Redakteuren ausgewählten, externen Inhalt, der den Artikel für Sie mit zusätzlichen Informationen anreichert. Sie können sich hier den externen Inhalt mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir der externe Inhalt angezeigt wird. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutz-Einstellungen. Diese finden Sie ganz unten auf unserer Seite im Footer, sodass Sie Ihre Einstellungen jederzeit verwalten oder widerrufen können.

Wir wollen gar nicht wissen, wie lange da in der Nacht das Abschminken dauert - oder Sonntag oder Montag ...

© AFP / Foto: DAVID GANNON

Stil muss man haben.

© AFP / Foto: DAVID GANNON

Auch die Tierfreunde waren gekommen.

© AFP / Foto: DAVID GANNON

Der mit den goldenen Flügeln - bitte nicht der Sonne zu nahe kommen!

© REUTERS / Dan Herrick

Bunt und auf dem Wagen - so lässt es sich aushalten.

© REUTERS / Foto: CHRISTIAN MANG

Wer die Siegessäule passiert hatte, war schon fast am Ziel.

© dpa / Foto: Christoph Soeder

Und das lag nach 7,4 Kilometern am Brandenburger Tor.

© AFP / Foto: DAVID GANNON

Ganz schön voll hier.

© dpa / Foto: Monika Skolimowska

Ausgelassen und friedlich verlief der CSD in diesem Jahr in Berlin. Ein großes Fest des queeren Lebens. Das zwar am Brandenburger Tor das Ziel erreichte, aber dort noch lange nicht vorbei war.

An den Demonstrationszug schlossen sich viele Partys an. Eine lange Nacht nach einem langen Sommertag in Berlin.

Zur Startseite