zum Hauptinhalt
© pa/SZ Photo/Schicke
Tagesspiegel Plus

Chaos im Berliner Flüchtlings-Ankunftszentrum: „Die Verantwortlichen ducken sich weg“

Wie werden Geflüchtete im Ankunftszentrum Tegel empfangen? Hier berichtet ein Mitarbeiter von organisatorischen Mängeln, Frust und Kälte.

Diesen Montag waren Franziska Giffey und Olaf Scholz für einen PR-Termin hier. Da hieß es wieder, wie rund alles laufe, wie eingespielt die Prozesse im Ankunftszentrum Tegel doch seien. Das macht mich wütend. Denn es hat wenig mit der Realität zu tun. Wer wie ich hier arbeitet, der weiß: Die Zustände sind chaotisch.

Wichtige Abläufe dauern länger als nötig oder funktionieren überhaupt nicht, weil sie schlecht organisiert sind. Und Geflüchtete, die dringend Hilfe brauchen, gehen in diesem Chaos unter. Mittlerweile kann ich gar nicht mehr sagen, was mich mehr entsetzt: was alles in Tegel nicht funktioniert oder wie wenig über diese Missstände in der Öffentlichkeit bekannt ist.

Ich habe erlebt, wie Helfer nach ihrem ersten Tag zum Teamleiter ernannt werden und dann völlig überfordert sind. Es gibt zu wenig Übersetzer, und die wenigen sind im Getümmel schwer auffindbar. Die Geflüchteten warten stundenlang in schlecht beheizten Zelten, sie frieren.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden