zum Hauptinhalt
Eine(r) für alle. In vielen Restaurants wird das Trinkgeld geteilt, auch wenn die Servicekräfte unterschiedlich schnell sind.
© Jörg Carstensen/picture alliance/dpa
Tagesspiegel Plus

Darf man dem Chef das Trinkgeld verweigern?: Er verdient doch gut, auch wenn er kellnert

Unsere Autorin erklärt, wie man mit komplizierten Situationen so umgeht, dass es keine Verstimmungen gibt. Diesmal: Ob man sich vom Restaurantchef das Kleingeld herausgeben lassen soll.

Ken, gerecht, fragt: Eigentlich, so habe ich mal gelesen und so finde ich es richtig, gebe ich im Café oder Restaurant der Kellnerin oder dem Kellner gerne ein Trinkgeld, wenn ich zufrieden war. Nun habe ich, vor allem in kleineren Lokalen, den Eindruck, dass der Chef kellnert: Servicepersonal = Inhaber. Was mache ich nun? Der verdient doch sowieso an seinem Betrieb. Trotzdem aufrunden? Oder mir Kleingeld rausgeben lassen – wie in jedem Laden?

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden