zum Hauptinhalt
Wohnungsunternehmen mit mehr als 3000 Wohnungen sollen nach dem Willen der Initiative enteignet werden.
© imago images/IPON
Tagesspiegel Plus

Deins, meins, unsers: Der Enteignungs-Volksentscheid kann die Berliner Koalitionsbildung erschweren 

Die Mehrheit in der Stadt hat für die Enteignung großer Immobilienfirmen gestimmt. SPD-Chefin Giffey will das respektieren. Bei der Partnersuche wird das Thema eine wichtige Rolle spielen.

Von

Berlin hat gewählt und die deutlichste Mehrheit entfiel auf einen Akteur, der nicht auf Sitze in Parlament und Regierung schielt, sondern ein klares Ziel vor Augen hat. Mit einem Ergebnis von 56,4 Prozent der Stimmen haben die Berliner:innen den Initiatoren des Volksentscheids „Deutsche Wohnen und Co enteignen“ kräftig Rückenwind mit auf den Weg gegeben. Enden soll dieser, das machten die Aktivisten am Montag deutlich, bei einem Vergesellschaftungsgesetz und schließlich der Enteignung von Wohnungsunternehmen mit mehr als 3000 Wohnungen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden