zum Hauptinhalt
Mordermittlerin Barbara Bluhm
© Gestaltung, Foto: Tagesspiegel/ Katrin Schuber, Stefan Weger
Tagesspiegel Plus

Der Mord an Oma Dürr in Berlin: „Es war eine heile Welt, die ganz brutal zerstört wurde“

Eine Rentnerin liegt erdrosselt in ihrer Wohnung in Lichtenberg. Vieles deutet auf den Sohn als Täter. Erst zwölf Jahre später gelingt es Mordermittlerin Barbara Bluhm, das Rätsel zu lösen.

Elisabeth Dürr, 63-jährige Rentnerin aus Lichtenberg, liegt erwürgt im Flur ihrer eigenen Wohnung. In der erstarrten Hand hält sie ein Büschel Haare, auf dem Boden liegt eine Mullbinde, Tropfen von Kunstblut. Der rätselhafte Mord wird für Barbara Bluhm der Fall ihres Lebens. In der 14. Folge des Tagesspiegel-Podcasts „Tatort Berlin“ erzählt die Kriminalhauptkommissarin, wie es ihr mit der zweiten Mordkommission gelang, das Verbrechen nach zwölf Jahren aufzuklären. Worauf sie in Vernehmungen achtet und was sie bei Telefonüberwachungen zur Verzweiflung bringt.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden