zum Hauptinhalt
© Illustration: Manuel Kostrzynski | Tagesspiegel
Tagesspiegel Plus

„Die Satire hat am BER zugeschlagen“: Ist Berlins Flughafen die teuerste Fehlplanung der Geschichte?

Lange Schlangen, wütende Passagiere, verpasste Urlaube: Am Hauptstadt-Flughafen BER herrscht in den Herbstferien Chaos. Eine Analyse der größten Probleme.

Von Thorsten Metzner

Erst der Bau, nun der Betrieb: Am Airport der Hauptstadtregion „Willy Brandt“ gibt es wieder einmal große Probleme. Die Schlangen beim Einchecken und an den Sicherheitskontrollen waren am Wochenende riesig, viele haben ihre Flüge verpasst. Der Herbstferienbetrieb in Berlin und Brandenburg scheint die Verantwortlichen zu überfordern – und das, obwohl am BER wegen der Corona-Pandemie gerade einmal die Hälfte früheren Passagierzahlen erreicht werden, rund 65.000 Fluggäste müssen am Tag abgefertigt werden.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden