zum Hauptinhalt
© privat
Tagesspiegel Plus

Die vertuschte Katastrophe: Als vor 70 Jahren die Flugzeuge vom Brandenburger Himmel fielen

Am 24. April 1951 stürzten 13 sowjetische Jagdflieger über Kemlitz ab, 26 Menschen starben. Bis heute schweigen die russischen Behörden dazu. Die Geschichte einer vertuschten Katastrophe

Von Sandra Dassler

Es war eine der größten Katastrophen in der Geschichte der sowjetischen Luftstreitkräfte: Am 14. April 1951 stürzten 13 Jagdflieger im Gebiet um Kemlitz bei Luckau ab. Bis heute schweigen die russischen Behörden dazu. Am 24. April 1951 stand eine Meldung zu dem Unglück im Tagesspiegel.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden