zum Hauptinhalt
Benutzte Spritzen eines Drogenkonsumenten in einer Berliner Parkanlage.
© Foto: Mike Wolff
Tagesspiegel Plus

Drogenproblematik in Berlin-Neukölln: Bezirk bekommt die Lage im Anita-Berber-Park nicht in den Griff

Seit langem gilt der gesamte Ortsteil Neukölln als Brennpunkt für Drogenkonsum und die Beschaffungskriminalität. Die bisherigen Strategien des Bezirks, um dagegen vor zu gehen, zeigen kaum Erfolg.

Der Anita-Berber-Park an der Hermannstraße in Berlin-Neukölln hat sich in den vergangenen Monaten zu einem beliebten Treffpunkt entwickelt. Anwohner:innen klagen über nächtliche Ruhestörungen durch große Menschengruppen. Die Neuköllner Bezirksverordnetenversammlung (BVV) hat kürzlich gar einstimmig beschlossen, die Sitzbänke und -bäume nahe der Leinestraße aus dem Grund zu versetzen. Ein viel größeres Problem als feiernde Jugendliche ist aus Sicht der Anwohnenden aber der Drogenkonsum in und rund um den Park. „Dort etabliert sich gerade eine erschreckend große und offene Junkie-Szene“, schildert es ein Anwohner.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden