zum Hauptinhalt
588 Zauneidechsen: Vor Baubeginn müssen die geschützten Reptilien von der Baustelle gesammelt werden.
© imago images/blickwinkel
Tagesspiegel Plus

Echsen müssen Menschen weichen: 2500 neue Wohnungen für Berlins Südwesten – Tiere werden umgesiedelt

Auf einem alten Truppenübungsplatz in Lichterfelde-Süd sollen 6000 Menschen ein Zuhause bekommen. Doch erst mal brauchen Eidechsen und Nattern eine neue Bleibe.

Auf Teilen des ehemaligen US-Truppenübungsplatzes in Lichterfelde-Süd, er ist derweil zum Naturparadies geworden, will die Groth-Gruppe 2500 neue Wohnungen für 6000 Berlinerinnen und Berliner bauen. Doch auch wenn die Häuser am nördlichen und westlichen Rand des Areals erst noch gebaut werden müssen, gibt es dort bereits jetzt waschechte Ureinwohner. Bevor die Bagger rollen, müssen sie ausziehen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden