zum Hauptinhalt
04.07.2022, Brandenburg, Byhlen: Ein Löschhubschrauber der Bundespolizei steht in einer Wartungspause auf einer Wiese. Der Waldbrand in der Lieberoser Heide breitet sich nach Einschätzung des Landkreises aus. Das Feuer in dem mit Munition belasteten Gebiet wurde als «Großschadenslage» eingestuft, wie der Landkreis Dahme-Spreewald mitteilte. Foto: Frank Hammerschmidt/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
© dpa/Frank Hammerschmidt
Tagesspiegel Plus

Ein Ring ums Feuer: Alte Munitionsvorkommen erschweren die Löscharbeiten in der Lieberoser Heide

In der Lieberoser Heide brennt es seit Wochenbeginn, inzwischen auf 86 Hektar Fläche. Wegen der Explosionsgefahr kann der Brand nur eingegrenzt werden.

Von Sandra Dassler

Sogar im mehr als 15 Kilometer entfernten Spreewalddorf Byhleguhre kann man sehen, dass die Lieberoser Heide brennt. Wie ein großer braun-gelber Schleier hängen feine Rauchwölkchen in der Luft. „Riechen tut man gerade nichts“, sagt eine Frau, die mit ihrem Hund spazieren geht. „Das kann sich aber sehr schnell ändern, wenn der Wind sich dreht. Bisher hören wir hier aber nur die vielen Feuerwehrautos.“

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden