zum Hauptinhalt
© Foto: Susanne Vieth-Entus
Tagesspiegel Plus

Ein Schulgebäude ohne Schüler: Berliner Leerstand in bester Lage – und kein Ende in Sicht

Eine opulente Immobilie: Der Bezirk Neukölln will ein leeres Schulgebäude nutzen, doch der Senat dort eine Berufsschule einrichten. Dabei sinkt die Nachfrage.

Von Susanne Vieth-Entus

Ein spektakulärer Fall von Leerstand beschäftigt Neukölln - und möglichweise auch bald weitere Bezirke mit Schulplatzmangel. Es handelt sich um eine Immobilie in bester Lage - den Prachtbau der ehemaligen Ingenieurschule für Bauwesen von 1913. Zuletzt nutzte ihn die kleine Carl-Legien-Berufsschule. Wie sich jetzt herausstellte, wird der opulente Bau auch künftig weder als Grund- noch als Oberschule genutzt werden können, denn die Senatsverwaltung für Bildung will dort eine Berufsschule für Gesundheitsberufe gründen. Dies kündigte ein Sprecher auf Anfrage des Tagesspiegels an.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden