zum Hauptinhalt
Ducksoon Park-Mohr
© Lisa Erzsa Weil
Tagesspiegel Plus

Eine von 10.000 Klinik-Helferinnen aus Korea: Sie kam als Krankenschwester und blieb als Künstlerin

Das Anwerbeabkommen mit der Türkei kennen alle - aber das mit Südkorea? Hier erzählt Ducksoon Park-Mohr aus Berlin ihre Geschichte. Und wie mühsam alles in Bayern begann.

Sie war eine von rund 10.000 koreanischen Krankenschwestern, die in den 1960er und 70er Jahren nach Deutschland kamen: Ducksoon Park-Mohr, vor knapp 70 Jahren in Südkorea geboren. Heute lebt sie mit ihrem Mann Eberhard Mohr im Norden von Berlin - in Hermsdorf - , leitet einen koreanischen Chor für Deutsche, malt und übt sich in Kalligrafie und veranstaltet alljährlich einen Kulturabend für einen guten Zweck. Der findet am Sonntag in Berlin-Reinickendorf statt.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden