zum Hauptinhalt

© Doris Spiekermann-Klaas

Drei Minuten bei minus 85 Grad : So fühlt sich ein Besuch in der Kältekammer an

Der Aufenthalt in einer Kältekammer verspricht Vitalität, Wachheit, Leistungsfähigkeit. Was steckt dahinter?

Von Robert Klages

Minus 85 Grad Celsius! Kein Ort der Erde sei so kalt, sagt Peter Giese, Heilpraktiker. Er schiebt mich nun langsam in den riesigen Kühlschrank. In der Kältekammer „Formwandler“ in Prenzlauer Berg wird der „ultimative Booster für den ganzen Körper“ versprochen, es sei wie ein „Ganzkörper-Espresso“. Rein geht’s nur in Unterwäsche oder Badebekleidung, aber mit Badelatschen, Mütze, Handschuhen und Mundschutz. Ohren, Finger und Zehen leiden als Erstes unter Kälte.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden