zum Hauptinhalt
Das Feiern ist wegen Corona nur eingeschränkt möglich, aber auf den Berliner Seen ist die Partylaune offenbar ungebrochen. Viele Anwohner beschweren sich über wummernde Technobeats und laute Bootsmotoren. Doch Anzeigen wegen Lärm gibt es kaum.
© imago images / imago images / Schöning
Tagesspiegel Plus

Feiern bis zum Anlegen: Berlin streitet über laute Techno-Partys auf dem Wasser

Auf den Berliner Flüssen und Seen wird es immer enger und lauter, klagen Anwohner und Wassersportler. Die Polizei bestätigt den Trend, sieht aber vor allem den Gesetzgeber in der Pflicht.

| Update:

Kein Tag vergeht an Spree, Havel und Dahme, an dem sich Anwohner nicht über den Partylärm auf dem Wasser ärgern. Hinzu kommen extrem laute Motorboote, deren Auspuffanlagen es locker mit den Auto fahrenden Angebern vom Ku’damm aufnehmen können.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden