zum Hauptinhalt
© imago images/Frank Sorge
Tagesspiegel Plus

Fichtenborke, Mehlbeere oder Bergahorn: Was vor Ihrer Tür wächst – und wie Sie beim Gießen helfen können

Wochenlang keine Regengüsse, aber Hitze. Darunter leiden Berlins Stadtbäume. Viele Anwohner greifen spontan zur Gießkanne. Eine Webseite zeigt, welcher Baum wo steht und was er braucht. Und es gibt weitere Initiativen. 

Von Annette Kögel

Auf dem Mittelstreifen des Kreuzberger Mehringdamms kräuseln sich an den Linden schlapp die Blätter. Ameisenstraßen winden sich vielerorts in der Stadt an Birkenstämmen hinauf und Käfer knabbern an der Fichtenborke – weil mangels Wasser kein abwehrendes Harz gegen Schädlinge mehr gebildet wird.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden