zum Hauptinhalt
Mit 25 Jahren starb Baxtyar Anwar in Brandenburg.
© privat/Rudaw Media Network
Tagesspiegel Plus

Flucht über die Belarus-Route: Kurz vor Guben endet das Leben von Baxtyar Anwar

Er wuchs arm auf, zwischen Flucht und Vertreibung. Deutschland sollte seine Rettung sein. Doch mit 25 Jahren starb er in Brandenburg.

Ein Schleuser hat ihn kurz hinter der Neiße mit dem Auto abgesetzt, ihn und seine Weggefährten. Sie waren aus dem Irak geflüchtet, über Belarus und Polen. Doch an diesem kalten Morgen im November in dem Land, das seine Rettung sein sollte, starb er. An einem Waldrand zwischen den Dörfern Breslack und Coschen, kurz vor Guben im Südosten Brandenburgs, endete nach 25 Jahren sein Leben, das von Vertreibung und Flucht geprägt war.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden