zum Hauptinhalt
Im grünen Bereich. Die Berliner Gewässer wie der Rummelsburger See halten ihre Pegel nur noch dank der Schleusen konstant.
© Imago/Westend61 / Imago/Westend61
Tagesspiegel Plus

Frühling war extrem trocken und sonnig: Berlin fehlt fast eine Jahresmenge Regen – der Juni geht eher kühl weiter

Die meteorologische Bilanz des Frühjahrs für die Natur ist fatal. Linderung naht ausgerechnet am Feiertag zu Pfingsten. Ein stabiles Hoch ist nicht in Sicht.

Von Stefan Jacobs

Der meteorologisch letzte Frühlingstag fühlte sich ein wenig an, als wäre er einer der ersten – zumindest ganz früh am Morgen, nachdem das Thermometer über Nacht in den Außenbezirken auf frische sechs Grad gefallen war. Die nächsten Nächte werden milder, wie es sich für Sommernächte gehört. Und auch tagsüber wird es zumindest übers Pfingstwochenende deutlich wärmer als zuletzt.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden