zum Hauptinhalt
© imago images/Stefan Zeitz
Tagesspiegel Plus

Fünf Jahre nach dem Anschlag am Breitscheidplatz: „Es ist jedes Mal ein Kraftakt, diesen Tag zu überstehen“

Astrid Passin ist die Sprecherin der Opfer und Hinterbliebenen des Berliner Anschlags. Im Interview redet sie über offene Fragen und Folgen für die Betroffenen.

Von Sabine Beikler

Frau Passin, an diesem Sonntag ist der fünfte Jahrestag des Anschlags auf dem Breitscheidplatz. Sie haben am 19. Dezember 2016 Ihren Vater verloren. Mit welchen Gefühlen denken Sie an diesen Tag zurück?
Der Tag ist genauso präsent wie vor fünf Jahren. Es ist sehr aufwühlend und anstrengend. Man spürt innerlich, wie man sensibler wird, wenn sich so ein Datum wieder jährt. Die Anspannung fällt danach wieder ab. Aber es ist jedes Mal ein Kraftakt, diesen Tag zu überstehen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden