zum Hauptinhalt
Schüler:innen des Französichen Gymnasiums und ihre Lehrerin.
© Larissa Kunert
Tagesspiegel Plus

Gegen das Vergessen: Wie Berliner Schüler sich für die Wiederaufstellung einer Gedenktafel in Moabit einsetzen

Die Gedenktafel erinnert an die Enteignung von Juden im Nationalsozialismus. 28 Jahre lang war sie versteckt und kaum sichtbar – nun soll sie an ihren alten Standort zurück.

Von Larissa Kunert

Sie verschwand, da war sie noch verhüllt: Im Juni 1994 wurde die marmorne Gedenktafel, die an die Enteignung von Juden und Jüdinnen im Nationalsozialismus erinnern sollte, nur wenige Tage nach ihrer Aufstellung an der Straße Alt-Moabit 143 entfernt und später an einem anderen, ziemlich versteckten Standort wieder aufgebaut.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden