zum Hauptinhalt
Daumen hoch: Berlins Regierendende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) beim Kinderimpfen im Naturkundemuseum. An einer ähnlichen Aktion im Roten Rathaus gibt es Kritik.
© picture alliance/dpa/dpa-Pool
Tagesspiegel Plus

Giffey bittet Gote um „Richtigstellung“: Weiter Ärger um Impfaktion der Regierenden Bürgermeisterin

Die Gesundheitsverwaltung nannte dem Parlament 401.000 Euro als Kosten für die Kinderimpfungen. Nach einer Intervention der Senatskanzlei gab sie sich kleinlaut.

Von Robert Kiesel

Eine von Franziska Giffey (SPD) ins Leben gerufene Impfaktion für Kinder im Roten Rathaus sorgt für Unruhe zwischen der Regierungschefin und der von Ulrike Gote (Grüne) geleiteten Gesundheitsverwaltung. Eine Sprecherin der am Freitag an Corona erkrankten Giffey bat die Verwaltung Gotes darum, „den Sachverhalt aufzuklären und richtigzustellen“. Zudem solle diese eine „detaillierte Aufstellung der real entstandenen Ausgaben“ erarbeiten und Giffey zukommen lassen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden