zum Hauptinhalt
Die „Schöneberger Terrassen“ stehen unter Denkmalschutz.
© mauritius images / Alamy / Markku Rainer Peltonen
Tagesspiegel Plus Exklusiv

Günstig und giftig: Landeseigene Degewo vermietet asbestbelastete Sozialwohnungen in Berlin

„Fest gebundener Asbest“: Die Degewo vermietet zeitlich befristet Wohnungen mit verbautem Asbest in Schöneberg. Mieter müssen sich verpflichten, keine Löcher in die Wände zu bohren.

Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Degewo vermietet Sozialwohnungen mit Asbest-Baustoffen in Berlin-Schöneberg. Wohnungen in den „Schöneberger Terrassen“ waren zuvor nicht wieder vermietet worden, damit sie saniert werden können. Auch eine spätere Nutzung der Immobilien zur Unterbringung von Mietern der ebenfalls mit Schadstoffen belasteten „Schlange“ in Wilmersdorf soll ein Szenario gewesen sein. Ebenso ist das Gebäudeensemble, das teilweise über der Autobahn 100 errichtet wurde, mit dem gesundheitsschädlichen Baustoff belastet. Nun kommt alles anders.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden