zum Hauptinhalt
© Getty Images
Tagesspiegel Plus

Harmloser Infekt oder Gefahr fürs Leben?: Bei diesen Symptomen sollten Kinder unbedingt in die Notaufnahme

Fieberkrampf, Meningokokken, Blutvergiftung und Kawasaki-Syndrom sind ernste Gefahren. Doch wie erkennen Eltern diese oder ist es doch bloß ein harmloser Infekt? Die wichtigsten Warnzeichen.

Von Jana Böhm

Es ist Wochenende, mitten in der Nacht und das Kind hat Fieber, weint und hustet. Der Hausarzt ist erst wieder am Montag erreichbar und auch der kinderärztliche Bereitschaftsdienst hat mittlerweile geschlossen. Die Eltern fahren ratlos und überfordert in die Kinder-Rettungsstelle des nächsten Krankenhauses. Der Wartebereich ist voll mit verschnupften und hustenden Säuglingen und Kleinkindern, die fiebernd auf Mamas oder Papas Schoß jammern. Das ist Alltag in Berliner Notaufnahmen und in vielen anderen deutschen Städten - niemand möchte unnötig hier herfahren. Doch bei welchen Warnzeichen sollten Kinder unbedingt in eine Rettungsstelle?

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden