zum Hauptinhalt
Vor allem die Preise für Obst und Gemüse sind in jüngster Zeit gestiegen – auch beim Discounter.
© Wolfgang Kumm/dpa
Tagesspiegel Plus

Heidelbeeren? Nicht für vier Euro: Berliner zeigen ihre Kassenbons – „Ich werde die Sachen zähneknirschend bezahlen“

Butter für 2,09 Euro, Bio-Gurke für 1,30: Die Preise für viele Lebensmittel sind deutlich gestiegen. Kaufen Berliner jetzt anders ein?

Von Anna Pannen

Im Supermarkt können Kunden derzeit einen kleinen Preisschock erleben. Viele Lebensmittel sind teurer geworden, nicht nur aufgrund des Ukraine-Kriegs. Am vergangenen Freitag gab die UN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) bekannt, dass der FAO-Lebensmittel-Preisindex das höchste Niveau seit 1990 erreicht habe. Allein von Februar bis März 2022 seien die Preise für Essbares um durchschnittlich 12,6 Prozent gestiegen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden