zum Hauptinhalt
Auch in Berlin-Friedrichshain hängen die Rufe nach Herbert Grönemeyer.
© privat
Tagesspiegel Plus

„Herbert, ich habe deinen nächsten Hit“: Das steckt hinter den Grönemeyer-Plakaten in Berlin

Mit lieben Grüßen von Roy: Ein israelischer Musikproduzent schreibt einen Song für seinen Pop-Helden Herbert Grönemeyer. Dann wirbt er überall in Berlin dafür.

Von Christine Van den Berg

Sie sind in Berlin kaum zu übersehen. Plakate, die „Herbert“ rufen. Sie kleben an Stromkästen, Ampeln und Werbesäulen. „Lieber Herbert Grönemeyer! Ich habe deinen nächsten Hit. Bitte melde dich. Liebe Grüße, Roy“, steht darauf in großen Buchstaben. Darunter eine private E-Mail-Adresse. Wer ist dieser Roy, der Plakatnachrichten an einen der größten deutschen Stars schreibt? Und dann auch noch behauptet, er habe seinen nächsten Hit geschrieben?

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden