zum Hauptinhalt
© Monique Wüstenhagen/dpa
Tagesspiegel Plus

Homeoffice und Testpflicht bei Berlins Verwaltungen: Wenn der Staat an den eigenen Corona-Vorgaben scheitert

Ob Beschaffung von Selbsttests oder Auslastung der Büros: Mit der Umsetzung der neuen Office-Regeln hapert es bei Berlins größtem Arbeitgeber – der öffentlichen Verwaltung.

Von Robert Kiesel

Nachdem der Senat im Januar noch davor zurückgeschreckt war, machte er Ende März ernst: Seit einer Woche dürfen Unternehmen ihre Büroarbeitsplätze nur noch zu maximal 50 Prozent auslasten. Hinzu kommt eine Pflicht für Arbeitgeber:innen, ihren Angestellten mindestens zwei Testmöglichkeiten pro Woche bereitzustellen, sollten diese eben nicht durchgängig von zu Hause aus arbeiten können. Hintergrund der bundesweit bislang einmaligen Regelung: Die Mobilität in der Stadt soll verringert, das Ansteckungsrisiko in zuletzt trotz Lockdown gut gefüllten Bussen und Bahnen reduziert werden.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden