zum Hauptinhalt
© Boris Buchholz
Tagesspiegel Plus

„Ich bin es leid, nur das Opfer zu sein”: Mit zwölf wurde Mariatu die Klitoris abgeschnitten

Erst 29 Jahre nach der Genitalverstümmelung konnte Mariatu aus Nigeria über ihre traumatischen Erfahrungen reden. Im April ließ sie sich im Desert Flower Center operieren. Es war die beste Entscheidung, sagt die 41-Jährige. Und lacht.

Freitagvormittag, 9 Uhr: Etwas angespannt sitzt Mariatu auf dem Sofa im Arztzimmer von Cornelia Strunz, der ärztlichen Koordinatorin im Desert Flower Center (DFC) am Krankenhaus Waldfriede an der Argentinischen Allee in Zehlendorf. Seit 2013 werden im DFC Betroffene von weiblicher Genitalverstümmelung, von Female Genital Mutilation (FGM), behandelt.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden