zum Hauptinhalt
© imago/epd / Rolf Zoellner
Tagesspiegel Plus

Imamin Seyran Ates über die Lage in Afghanistan : „Ich kann der verlogenen Politik kaum zuhören“

Moschee-Gründerin, Rechtsanwältin, Aktivistin: Seyran Ates über bedrohte Frauen in Afghanistan, „heuchelnde“ Politiker – und falsch verstandene Toleranz.

Von Frank Bachner

Frau Ates, was empfinden Sie, wenn Sie die Bilder aus Afghanistan sehen?
Wut. Trauer und Verzweiflung. Niemand kann und darf uns weismachen, dass sie es nicht gewusst hätten. Und jeder Politiker und jede Politikerin, die es dennoch tun, sollten sofort aus dem Amt gehen. Ich kann der verlogenen Politik kaum zuhören. So viele Heuchler, Heuchlerinnen und Lügner und Lügnerinnen. Sie sollten sich alle schämen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden