zum Hauptinhalt
Es kann immer etwas passieren. In Berlin herrschen „ideale“ Bedingungen, um einen möglichen Ernstfall zu proben.
© imago images/Achille Abboud / imago images/Achille Abboud
Tagesspiegel Plus

In Berlin werden Katastrophen simuliert: Was passiert, wenn am Bundestag eine Bombe explodiert

Überflutung, Terroranschläge, Massenpanik – um Einsatzkräfte auf dramatische Szenarien vorzubereiten, werden Reaktionen und Rettungsmaßnahmen am Zentrum „Sirios“ in Berlin erforscht.

Eine Großstadt im Hochsommer. Plötzlich entlädt sich der Himmel, Straßen und U-Bahn-Tunnel werden zu reißenden Strömen, mehrere Stadtteile können nicht mehr mit Elektrizität versorgt werden, das Mobilfunknetz bricht überlastet zusammen. Verkehrsunfälle, von den Wassermassen eingeschlossene Menschen und überfüllte Krankenhäuser: Polizei, Feuerwehr und andere Sicherheitskräfte werden von der Gleichzeitigkeit der Ereignisse überrollt. Klingt unrealistisch? Aus der Sicht der Gegenwart vielleicht schon. Doch kann man es für die Zukunft wirklich ausschließen?

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden