zum Hauptinhalt
Kontrolliert. Einsatzkräfte der Hilfsorganisation @fire legen Gegenfeuer, um eine weitere Ausbreitung des Waldbrandes bei Beelitz zu verhindern und die Feuerwehr bei der Brand-Bekämpfung zu unterstützen. Am Montagmorgen half schließlich der Regen, das Feuer endgültig unter Kontrolle zu bringen.
© dpa/Cevin Dettlaff
Tagesspiegel Plus

Kiefern, Munition, Funklöcher: Warum Waldbrände in Brandenburg so schwer zu löschen sind

Ohne Regen hätten die jüngsten Brände in Brandenburg katastrophal geendet. Die Gründe: eine dezimierte Feuerwehr, Munitionsaltlasten – und Angst vor Strahlen.

Von
  • Marion Kaufmann
  • Sandra Calvez
  • Anna Kristina Bückmann

Der Himmel schickt Hilfe. In der Nacht zu Montag fallen die ersten Tropfen auf die Waldbrandgebiete bei Beelitz und Treuenbrietzen im Landkreis Potsdam-Mittelmark. Auch am Montagvormittag regnet es immer wieder. „Der Regen hat uns gerettet“, sagt ein älterer Beelitzer. Sein eigenes Haus war nicht in Gefahr, aber sein Sohn wohnt nah am Wald.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden