zum Hauptinhalt
Eigentlich müssen Kinder, die weder eine Kita besuchen noch Deutsch können, vor der Einschulung an einer Sprachförderung teilnehmen. Doch dieses Ziel wird seit Jahren verfehlt – bis heute.
© Arno Burgi/picture alliance/dpa
Tagesspiegel Plus Exklusiv

Kitaplatzmangel und unklare Zuständigkeiten: Berlin schult noch immer Kinder ohne Deutschkenntnisse ein

Seit 14 Jahren soll kein Kind in Berlin ohne Deutschkenntnisse zur Schule kommen. So will es das Gesetz. Doch es gelingt nicht, die Frühförderung abzusichern.

Von Susanne Vieth-Entus

„Sofern Kinder in Familien aufwachsen, in denen Deutsch nicht als Muttersprache gesprochen wird, sollte Deutsch über Muttersprachler so früh wie möglich, also spätestens im Kindergarten, verfügbar gemacht werden. Andernfalls ist davon auszugehen, dass keine vollständige Kompetenz in der deutschen Sprache erreicht wird.“

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden