zum Hauptinhalt
„Berg des Schicksals“, Filmstill aus der restaurierten Version.
© Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung
Tagesspiegel Plus

Klassiker auf der Leinwand in Berlin: Superschurke, „Keusche Susanne“ und Bergsteigerheld

Mit „Berg des Schicksals“ werden die Ufa-Filmnächte eröffnet. Auch „Dr. Mabuse“ ist zu sehen. Der Vorverkauf läuft bereits.

Von Andreas Conrad

Der erste Kuss? Ein Drama! Der Hauptdarsteller, vom alpinen Berater unversehens zum Schauspieldebütanten avanciert, wollte einfach nicht. Er genierte sich schrecklich, gab immerhin sehr viel später zu, die Diva habe abgeschminkt ja „ganz manierlich“ ausgesehen. Und dabei sollte er laut Regisseur doch nur „seinem Mädel, als dieses an einem Felsblock hochklettert und unter ihm über der Felskante erscheint, lachend auf die Stirne einen Kuss drücken“. Eine recht keusche Annäherung, und dennoch: „Nein – das Aas küss’ ich net!“

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden