zum Hauptinhalt
Das Logo der Partei ist bei einem Sonderparteitag der Berliner Linken an einem Mikrophon zu sehen.
© Christoph Soeder/picture alliance/dpa
Tagesspiegel Plus

Kritik an Linken-Vorschlag für Berliner Justizressort: „Das wird als Provokation empfunden“

Die Linke hat Lena Kreck als neue Berliner Justizsenatorin vorgeschlagen. Doch außerhalb der Partei sorgt die Personalie schon jetzt für heftige Diskussionen. 

Eine „linke Rechtspolitik“ hatte Berlins Linke-Vorsitzende Katina Schubert bei der Vorstellung des neuen rot-grün-roten Koalitionsvertrags angekündigt. Nun ist klar, wer diese Ansage in den kommenden Jahren umsetzen soll: Hochschulprofessorin Lena Kreck soll als Senatorin für Justiz, Vielfalt und Antidiskriminierung für die Linke in der neuen Regierung sitzen. Das hat Parteichefin Schubert am Freitag vorgeschlagen. Doch schon jetzt ist die Personalie in Koalitionskreisen und der Opposition nicht unumstritten. Wer ist die kommende Justizsenatorin?

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden