zum Hauptinhalt
© imago images/CHROMORANGE
Tagesspiegel Plus

Kurzzeitparken am Flughafen BER: „Da fahren zig Leute sinnlos im Kreis herum“

Abzocke, Chaoszone, Fehlplanung: Über die Kurzzeitparkzone Kiss & Fly am BER ärgern sich viele. Der Flughafen spricht von falschen Erwartungen.

Von Henning Onken

Langsam an die Schranke, einparken, Koffer raus und in wenigen Minuten wieder los. So einfach soll man seine Lieben zum Flughafen BER bringen können. Dabei hilft die „modernste Terminalvorfahrt Deutschlands“, wie der Betreiber APCOA prahlt. Kiss & Fly heißt das Angebot mit rund 280 Haltebuchten – ein Kuss und ab in den Flieger. Oder andersrum vom Gepäckband zum Kuss, und im Auto nach Hause.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden