zum Hauptinhalt
Die Tafel unterstützt monatlich etwa 150.000 Menschen. Vergangenes Jahr waren es noch 130.000.
© dpa / Britta Pedersen
Tagesspiegel Plus

Lange Schlangen vor Berliner Tafeln: „Die Menschen, die neu zu uns kommen, stammen aus der Mittelschicht“

Immer mehr Menschen sind von Armut bedroht. Mit Pandemie, Ukraine-Krieg und steigenden Preisen kommen gleich drei Katastrophen zusammen, sagt Sabine Werth, die Gründerin der Berliner Tafel.

Frau Werth, Sie haben 1993 in Berlin die bundesweit erste Tafel gegründet. Haben Sie eine Situation wie die aktuelle schon einmal erlebt?
So eine Situation haben wir noch nie gesehen. Es gab viele Höhen und Tiefen, und ganz bestimmt waren die Jahre 2015 bis 2017 auch sehr herausfordernd. Aber auf eine völlig andere Art und Weise.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden