zum Hauptinhalt
Der Berliner Senat kommt seinem Ziel, jeden Terminwunsch für eines der Bürgerämter innerhalb von 14 Tagen zu bedienen, nicht näher. 
© imago images
Tagesspiegel Plus

Lange Wartezeiten auf Termine: Berliner Senat scheitert weiter an besserer Organisation der Bürgerämter

Höchstens 14 Tage für einen Termin beim Bürgeramt? Von diesem Ziel ist der Senat weit entfernt. Jetzt soll die Terminvergabe besser organisiert werden.

Von Robert Kiesel

Der Berliner Senat kommt seinem Ziel, jeden Terminwunsch für eines der Bürgerämter innerhalb von 14 Tagen zu bedienen, nicht näher. Einer dem Tagesspiegel vorliegenden Statistik der Innenverwaltung zufolge liegt die Quote der Fälle, in denen das Ziel erreicht wird, aktuell bei etwas über 30 Prozent. Zwei Drittel aller Terminanfragen werden demnach nicht innerhalb der selbstgestellten Frist von 14 Tagen bedient. Angaben dazu, wie lange die durchschnittliche Wartezeit in der Hauptstadt aktuell beträgt, machte die Innenverwaltung nicht.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden